AKTUELL VERZEICHNIS VITA  
14 45 81 17
2017
mit FLEET FOOTED FOX
Video geloopt / 4:40 min / ohne Ton / Songtext
Schilder Laserprint auf Papier auf Wellpappe / Performativer Eingriff
Masse variabel

 
ABER SOWAS VON
2017
Acryl-Lack
Masse variabel
 
PALMSONNTAG UND DIE OSTERGLOCKE
2017
Recykliertes Blattwerk / Dispersion / Blumenvase
B*H*T 40*50*35 cm

ZIMBA HOSPIZ
2016
Leisten Fichte / Schrauben
B*H*T 200*190*130 cm

Entstanden während des Artist-in-Residence-Aufenthalts "Die Ästhetik des Mangels" auf einem Maisäß in Ganeu, Vandans / A
Mit freundlicher Unterstützung durch KAIROS Wirkungsforschung und Entwicklung gGmbH, Bregenz / A

DIE ZEIT MACHT PAUSE
2016
Fotografie / Laser-Print auf Recycling-Papier / Klebeband / Metall
B*H*T 120*180*50 cm

DER NEBEL IM VERZUG
2016
TV-Gerät / fragmentiert
B*H*T 50*23*40 cm
 
UND WIE ES DANN ZITTERTE
2016
Lack / Acrylglas / Klebeband / Gewindestangen / Schnur
B*H*T 80*60*50 cm

HIER WIRD ABER SCHARF GESCHOSSEN
2016
Strassenspiegel Metall emailliert / Kette
B*H 113*94*6 cm

BESSER FALSCH VERSTEHEN ALS GAR NIX
(UND DAS GOLD REDET DOCH #2)
2013 / 2016
Dachlatten Fichte behauen
Masse variabel

RAL KOMMA NULL
2016
Holz / Metall / Dispersion / Lack / Reste von Wandfarbe
B*H*T 90*75*138 cm

ALLEGRETTO PER 73
2015
Ein-Kanal-Klanginstallation / Fahrradklingeln
Dauer 0:59 min.
HAPPY GOOD WELCOME
2015
Dachlatten Fichte / Schrauben
B*H*T 560*253*200 cm
ACH WIE BIST DU SCHÖN
2014 / 2015
Video geloopt / 2:00 min.
Bilderrahmen / MDF / Kopfhöhrer
B*H*T 23*19*4 cm / Edition 3+1 AP
ELEKTRIKDAMPFHAMSTER
2015
MDF / Dispersion weiß / Nylon / H0-Bahn / Lokomotive / Impulsgeber
B*H*T 77*77*20

FÜR TRITTBRETTFAHRER NACH 1892
2015
Bahngleis / Skateboard-Achsen / Longboard-Rollen
B*H*T 120*22*28 cm

   

benutzbares Objekt, das die Mobilität auf den Kopf stellt

SILBERFÄDEN IM SAMTWEISSEN KLEID
2014 / 2015
Fotografie / Fassade FH Vorarlberg Dornbirn / A
Inkjet auf Büttenpapier Hahnemühle auf MDF
6-teilige Serie / B*H 40*52 cm / Edition 5+1 AP

   

OKULARFIXATIV
2015
Fernglas / Dachlatten Fichte / Schrauben
B*H*T 124*155*60 cm

   

Eine dreidimensionale Hilfestellung zur Begutachtung dreidimensionaler Phänomene

URBAN DER MALER
2011 / 2015
Fotografie / Ehem. Unterführung Bahnhof Hohenems
Inkjet auf Backlitfilm
Diptychon / B*H je 30*40 cm / Edition 5+1 AP

   

Ursprünglich ging es bei dem Besuch des Bahnhofs Hohenems um die Kaugummi-Fragmente am Boden.
Viel spannender waren aber dann die wohl anonymen Malereien oder Malerei-Übermalungen an den gegenüberliegenden Wänden.
Die Autorenschaft bleibt im Dunkeln, die Unterführung samt Malereien ist mittlerweile Geschichte.

AFTERBURNER
2015
1000 Sicherheitszündhölzer / Fichte
B*H*T 68*51*20 cm

   

Spezialanfertigung für einen guten Freund.
1000 Zündhölzer strecken ihre Köpfe zum Himmel und sind oben alle gleich hoch.
Sie verdecken durch ihre enge Stellung den Blick auf eine abstrahierte Landschaft mit Felsen und Tälern.
Diese Landschaft wird erst sicht- oder erfassbar, wenn die Bäume bzw. Zündhölzer abgebrannt sind.

ENTARTET
(oder VERORTET GEHT IN PENSION)
2014
Putzmittel / Wasser / Schwamm / Küchenrolle
B*H 70*15 cm
Entfernung eines von 2011 bis 2014 sichtbaren Kunst am Bau-Projektes
Atelier in der Neustadt / Feldkirch / A

   

Was passiert, wenn man das Atelier wegen Hausverkaufs umsiedeln muss
Was passiert wenn man die Türbeschriftung enfernt
Was passiert, wenn Speichel durch Putzmittel und Wasser beseitigt wird
Was passiert, wenn VERORTET einfach so ins Archiv der Kanalisation verschoben wird

ES SPRICHT MIT UNS
2014
Klang- und Rauminstallation
7-Kanal-Audio-Raumabbildung einer Performance vom 1. September 2014
Dauer 10:46 min.
Foyer des ORF Funkhauses / Dornbirn / A

   
Oben: Klang- und Rauminstallation / Unten: zugrundeliegende Performance vom 1. September 2014

rund / rhythmisch / zweigeschossig / hart

Kuratorin Carina Jielg über die Arbeit
Den Tischtennisball, mit dem mir Tobias Maximilian Schnell seine Idee zur Ausstellung vorgeschlagen, den er im Foyer des Funkhauses stehend, aus der Tasche gezogen und den er auf den Boden fallen lassen hatte mit den Worten „Das wird es sein“ – diesen Tischtennisball habe ich geschenkt bekommen und er befindet sich seither auf meinem Schreibtisch. Dort erinnert er mich daran, dass man die Welt auch immer anders als üblich sehen, wahrnehmen und hören kann. Das ist nämlich genau das, was Schnell hier tut: das Funkhaus, das Gebäude anders wahrnehmen. Er macht es hörbar. Mit einem Tischtennisball. 100 Stück solcher genormter und gleichzeitig durch Stempel individualisierter Bälle hat er mit zwei Schlä- gern am 1. September 2014 an die Wände, Pfeiler, Schächte und Böden des Foyers gespielt und das Haus damit bespielt. Die Töne, die die Bälle auf den unterschiedlichen Materialien wie Beton, Kunstfasertapete, Marmor, Glas, Eisen und Aluminium erzeugt haben, sind ausschließlicher Bestandteil der Toninstallation. Das Haus und der Ball. Schnell arbeitet mit dem Gebäude. Die Architektur ist für ihn sozusagen Rohmaterial. Wenn Gustav Peichl seine ORF-Landesstudios einst als technische Geräte bezeichnete, so führt Tobias Maximilian Schnell diesen Gedanken weiter und macht daraus ein (technisches) Instrument. Schnell nimmt in seiner Toninstallation das Kreisförmige des Gebäudes auf und schließt damit gleichsam auch Kreise in seiner eigenen Biographie. Seine Jugend war geprägt von der Musik. Er lernte Trompete und als die Zeit des Studiums heranrückte, fiel die Entscheidung schwer. Schließlich hat er sich doch für die Architektur entschlossen und für die Kunst. In dieser Ausstellung hier sind alle Schnell’schen Vorlieben zum ersten Mal vereint: die Musik, die Architektur und die Bildende Kunst. Und dann waren da noch die Tischtennisbälle ...
Schnell hat in seiner Jugend außerdem intensiv und begeistert Tischtennis gespielt. Es schließt sich aus der nämlichen Installation heraus außerdem ein weiterer Kreis: jener der Tischtennis mit dem Medienunternehmen verbindet. Denn Ping Pong, Synonym für Tischtennis, steht für Kommunikation – für Aktion und Reaktion. [...] Die Tischtennisbälle von Tobias Maximilian Schnell sind bei der Aufnahme-Performance nicht von selbst gehüpft. Schnell hat sie gespielt. Vielleicht meint der Titel „Es spricht mit uns“ ja auch und ausschließlich jenes Spiel vom 1. September 2014 – zwischen Tobias Maximilian Schnell und dem Funkhaus. Es gibt eine Liste des amerikanischen Künstlers Rob Pruitt: „101 Art Ideas you can do yourself“. Da steht etwa an 52. Stelle: „Bastle einen Baum und stelle ihn in den Wald.“ Und an 101. Stelle: „Gib Deinem Leben einen Titel.“ Meine Liste hat jetzt eine 102. Anweisung: „Spiele Tischtennis mit deiner Umgebung“ – denn sie spricht mit uns.

Herzlichen Dank an Christoph Maria Holzer (Tonmeister), Markus Felder (technische Umsetzung) und Christa Engstler (Fotografie Performance)

SCHREIBFEHLER
2014
Suppennudeln in Buchstabenform / Handrührer / Bewegungsmelder
B*H*T 120*120*250 cm
Am Stand von KunstVorarlberg
Art Bodensee / Dornbirn / A

Was passiert, wenn man die Herstellung einer Textarbeit an den Betrachter übertragt

WENN DAS FENSTER AUS DEM RAHMEN
2014
Dachlatten Fichte
B*H*T 67*90*220 cm
Beitrag zum Festival „Schlag auf Schlag“
Alte Schmiede / Mühlheim a. D. / D
   

Treppe hoch / Fenster aufmachen / Maß nehmen
Treppe runter / sägen und schrauben
Treppe hoch / Seil runter lassen
Treppe runter / anbinden
Treppe hoch / hochziehen / Fenster rein ziehen / sichern / fertig
Treppe runter

AFFENKÄFIG #2
2013 / 2014
Klebefolie auf Glas
B*H variabel
Beitrag zum Festival „Schlag auf Schlag“
Alte Schmiede / Mühlheim a. D. / D
   
NO OR NEVER
2014
Dachlatten Fichte, Schrauben
B*H*T ca. 580*330*280 cm
   
10 QM
2014
weisses Klebeband auf Parkett
B*H 450*220 cm
Beitrag zur Ausstellung „standort vol.2“
Villa Claudia / Feldkirch / A
   

Kunst ist nur Deko / Das Leben ist die Härte / Schlafplatz für alle
Wer entscheidet über Kunst / Wer entscheidet über Raum / Wie wichtig ist Kunst

VOM HAUS UND HOFE
2013
Fräsungen, Fensterläden aus Kiefer massiv
16 Fensterläden, je B*H*T 47*169*3
Kunst am Bau
REALITÄTENKABINETT
2013
Print hinter Acryl
B*H 80*60
   
Litho by Horst W. Kurschat
UND DAS GOLD REDET DOCH
2013
Fichte behauen
B*H*T 80*200*5
Beitrag zur Ausstellung „Dialog -Trialog #2“
Museum Biedermann / Donaueschingen / D
   

Dialogisches Ausstellungskonzept
Im Vordergrund Unsitz / Hans-Jürgen Kossack / 2013
AFFENKÄFIG #1
2013
Klebefolie auf Glas
B*H*T variabel
Beitrag zur Ausstellung „standort vol.1“
Österreichisches Kulturforum / Berlin / D
   

Ein Luftraum
Ein nicht luftleerer Raum
Ein noch lebloser Raum
TOT
2013
Spuren von 4 kg selbst gebackenem Leberkäse / Fichtenplatten / Sofortbilder
B*H*T variabel
Beitrag zur Ausstellung „BildundHauer“
Villa Claudia / Feldkirch / A
   








Vorarlberg
Land der Berge
an Fleisch
HUPF
2013
Holzlatten / Schrauben
B*H*T 740*200*270 cm
Beitrag zur Ausstellung „memory tree“
Villa Claudia / Feldkirch / A
   

Kunst macht unsichtbare Grenzen sichtbar
Reale Grenzen / Grenzen im Kopf
Grenzen zwischen Menschen
Grenzen der Belastbarkeit
Grenzen zum eigenen Schutz
Zum Schutz Betroffener / der Angehörigen / der Pflegenden / der Betreuenden
Grenzen des Systems
Grenzen haben Zäune
Zäune können eingerissen / überstiegen / durchdrungen werden
Über die Gruppenausstellung "memory tree" drehte Julien Hagen diesen Film

DANCING STARS
2012
entpersonifizierte Performance
mit 2 Biertischen und 4 Bierbänken
Art Bodensee / Dornbirn / A
   

Die Stars sind da !
Nur wo / wann / wer ?

VERORTET
2011
Speichel des Künstlers
B*H 70*15 cm
Kunst am Bau
Atelier in der Neustadt / Feldkirch / A
   

Mein Atelier hat eine alte Tür
Und eine Klingel
Fehlt nur die Beschriftung
Die passt dann zur alten Tür
als ob sie schon wieder fast weg wäre
Staub trifft Spucke

HACK ATTACK
2010
Attacke auf www.poolbar.at
Siegerprojekt des Poolbar Kunstwettbewerbs
zum Thema „das Gegenteil einer sachdienlichen Transformation“
Realisiert mit www.zeughaus.com und www.antiloop.com

Eine der Sache undienliche Transformation
Eine undienliche Transformation mit Mehrwert
Ein Umweg / Zeitverlust
Eine Irritation
undienlich aber nicht unsinnig
sinnlich und sinnig
habtisch und unhabtisch zugleich

FUCKTHELIGHTBLECH
2010
Aludibond / Nägel / Klebeband / Edding / Bohrstaub
B*H*T 400*300*10 cm
Gewachsene Improvisationsinstallation
Art Bodensee / Dornbirn / A
   

Erster Messeauftritt / am Stand von Kunst.Vorarlberg
Viele Drucke auf Aludibond
Alles gehängt und fotografiert / Abzug
Nächster Tag / Vernissage
morgens Anruf / 80% der Bilder liegen am Boden / zerstört
Chaos im Kopf / Resignation
Falsche Materialwahl / Lösung ?
Keine
Zweiter Tag / Präsentation der kaputten Bilder
Unzufriedenheit
Dritter Tag / Lösung
Festmontage des Hauptwerkes / Statement an der Wand
Glück !
Scheitern als Weg zum Ziel kann spannend sein

PERLAHATOR
2010
mit Laserschnitt in Aluminium eloxiert
B*H*T 380*230*20
Kunst am Bau
Haus in der Fränzerenstrasse / Au / CH
   




Ein Text am Gebäude als Schmuck
Als Zier / Als Weihespruch
Als Mehrwert mit Funktion
Der Text stammt aus dem Französischen
transferiert in Morsecode
piep piiiiiep piep .... piiiiiep piiiiiep piep piep ...

SCHÖNE SCHEISSE
2009
101 in Gold getränkte Goassebolle
B*H*T 54*11*2 cm
   
KLANGSTAMM
2002
Stahlblech rostend
B*H*T 25*260*25 cm
Am Luegeroah / Fridingen / D
   






Ein abstrahierter abgerissener Baumstumpf
Relikte der Zeit / der Natur
Klang durch Zerfall
vordefinierte Sollbruchstellen
Patina macht Klang